Blattfrisch ist mehr als Bio!

Während sich die Wirtschaftswelt immer weiter globalisiert, möchten wir bei blattfrisch den Unterschied machen.

Wir produzieren und vertreiben daher nicht nur Premium Bio Produkte, sondern schaffen mit vielfältigen Aktivitäten echte Mehrwerte, die weit über den unternehmerischen Produktions- und Vermarktungsprozess hinausreichen.

Durch das Engagement für die Regionalwert AG leisten wir einen direkten Beitrag zur Unterstützung nachhaltig wirtschaftender Landwirte in Norddeutschland. Diese fördern mit wissenschaftlich erprobten Methoden den Humusgehalt der landwirtschaftlichen Flächen. Das erhöht nicht nur die Bodenfruchtbarkeit und den Ertrag, sondern fördert maßgeblich die Bindung von CO2 im Boden. Ein wichtiger Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels. Die blattfrisch Initiative „Die Bodenmacher“ soll zukünftig mit jedem verkauften Produkt die Arbeit der Regionalwert AG für eine enkeltaugliche Landwirtschaft unterstützen.

Im Bereich der Lebensmittelproduktion spielen Verpackungen eine besonders wichtige Rolle. Wie können sie reduziert, vermieden oder nachhaltig produziert werden, um den CO2 Fußabdruck möglichst gering und den Ressourcenverbrauch so erträglich wie möglich zu halten?

blattfrisch verfolgt hier mehrere Ansätze: Im ständigen Dialog mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Verpackungsspezialisten entstehen bereits heute nachhaltige Verpackungslösungen. Aktuell kann die Verpackung in Papier und eine dünne Plastikfolie getrennt werden, was bereits bis zu 75% Plastik im Vergleich zu konventionellen Verpackungen spart. 

 

Noch spannender sind Ideen, die idealerweise gar keinen Müll produzieren. Zusammen mit dem Konzeptentwickler Rebowl testet blattfrisch ein Pfandsystem für Mehrwegverpackungen, in denen Food Service Anbieter Salate, Suppen oder Bowls  verkaufen können. Ähnlich wie im bereits erfolgreich getesteten Projekt Recup für Kaffee, werden die Schalen gegen eine Pfandgebühr ausgeliehen, nach Gebrauch von allen teilnehmenden Partnern wieder zurückgenommen und das Pfand erstattet. Wenn die Tests, die im ersten Halbjahr 2020 an mehreren Standorten in Deutschland stattfinden, erfolgreich sind, ist mit einem Launch noch im Sommer dieses Jahres zu rechnen.

 

Nach erfolgreichem Peer Group Audit ist das Unternehmen blattfrisch Anfang des Jahres nach den Vorgaben derGemeinwohl Ökonomie zertifiziert worden. Die Unternehmensführung richtet sich demnach nicht auf die Gewinnmaximierung und den größtmöglichen Wettbewerb, sondern orientiert sich an einem Wertekompass, der den Grundsätzen der Gemeinwohlökonomie folgt. Da gehört unter anderem der Nutzen des Unternehmens für die Allgemeinheit, der faire Umgang mit allen Teilnehmern der Wertschöpfungskette und die Etablierung gesunder Strukturen.

 

Kunden, die ein blattfrisch Produkt kaufen und genießen, erleben so nicht nur den hervorragenden Geschmack eines Premium Bio Produktes, sondern werden Teil einer großen Initiative zu verantwortungsvoller Landwirtschaft und zukunftsorientiertem Zusammenleben der Gesellschaft.

Das ist mehr als nur Bio. Das ist Bio + !

 

 

Neugierig geworden?

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter um auch in Zukunft bestens informiert zu sein!

 

Newsletter

Datenschutz

unsere Zertifizierungen: